Hebamme Iris Becker | Anne-Frank-Weg 18 | 73732 Esslingen | Tel. 0157 5594 1891 | E-Mail kontakt@hebamme-iris-becker.de

 
 



Massagen

Wenn Sie Beschwerden in der Schwangerschaft haben, können Massagen lindernd und wohltuend wirken: häufige Beschwerden sind z.B. Sodbrennen, Rückenschmerzen, Ischialgie, Schulter-Nacken-Verspannung, hormonell bedingte Kopfschmerzen oder Wassereinlagerungen. Vielleicht haben Sie keine therapeutische Hilfe gefunden oder wurden vertröstet mit Aussagen wie: „Da kann man erst nach der Geburt etwas machen“. Die sanften Massagen können die Beschwerden lindern, ohne Mutter und Kind zu gefährden.

Gerne biete ich Ihnen auch die geburtsvorbereitende Massage nach Dr. Gowri Motha an, um die Durchblutung des gesamten Bauch- und Beckenraums intensiv anzuregen. Die Muskulatur im Beckenbereich wird gelockert und mögliche Blockaden aufgehoben, um Raum für das Kind zu schaffen. Indem Sie sich tief entspannen und bewusst loslassen, schaffen Sie die besten Voraussetzungen für eine natürliche Geburt. Muttermund, Scheide und Beckenboden können sich unter der Geburt leichter öffnen und dehnen. Wenn es auf den Geburtstermin zugeht, kann mit der Stimulation von Akupressurpunkten am Kreuzbein und am Fuß kann außerdem die Wehentätigkeit angeregt werden. Dies ist besonders geeignet für Frauen, die eine sanfte Unterstützung ohne Akupunkturnadeln und Medikamente wollen.

Im Wochenbett wende ich die Massagen an, um die Rückbildung zu unterstützen, den Wochenfluss und die Verdauung zu fördern sowie um Senkungstendezen von Gebärmutter und Blase entgegenzuwirken. Neben ihrem entspannenden und zentrierenden Effekt ist sie eine Wohltat für die überdehnte Bauchdecke und steigert das Wohlbefinden nach der Geburt. Bei Milcheinschuss und Milchstau kann eine entsprechende Massage den Fluss anregen und unterstützen.

Tipp: Wohltuende Massagen sind zu jeder Zeit ein schönes Geschenk für Frauen und junge Mütter. Gerne stelle ich Ihnen auf Anfrage einen Geschenkgutschein aus – oder gönnen Sie sich selbst eine Massage und buchen Sie einen Termin bei mir.

Massagetechniken und Kosten

Bei entsprechenden Beschwerden in der Schwangerschaft oder im Wochenbett kann ich diese Massagen mit Ihrer Krankenkasse abrechnen.

Geburtsvorbereitende Massagen

  • ab der 35. – 36. Schwangerschaftswoche regelmäßig einmal pro Woche bis zur Geburt
  • je nach Schwangerschaftsbeschwerden können Teil 1 oder Teil 2 auch einzeln zur Anwendung kommen
Teil 1: ölige Massage im Sitzen
Dauer: 40 min, Preis: 40,– €
  • zur Schulter- und Beckenlockerung
  • zur Lymphdrainage
  • zur Beckenbodenlösung
  • zur Visualisierung der natürlichen Geburt
  • zur gezielten Wehen-Stimulation am Termin
Teil 2: ölige Massage in erhöhter Rückenlage
Dauer: 20 min, Preis: 20,– €
  • zur Linderung von Sodbrennen
  • zur Tonisierung der Energien der aufsteigenden Meridiane
  • zur Lymphdrainage
  • zum Wohlbefinden des ungeborenen Kindes
Teil 1 und 2:      Dauer: 60 min, Preis: 60,– €

Termine nach Vereinbarung.


Ölige Rückenmassage

in Halbseiten- oder Bauchlage
Dauer: 45 min, Preis: 45,– €
  • bei Ischias-Beschwerden
  • zur Geburtsvorbereitung
  • zur Entspannung
Termine nach Vereinbarung.

Ölige Schulter-Nacken-Massage

in Rückenlage
je nach Schwangerschaftswoche mit hoch gelagertem Oberkörper
Dauer: 40 min, Preis: 40,– €
  • bei Kopfschmerzen
  • bei Schulter-Nacken-Verspannung
  • bei Milchstau
Termine nach Vereinbarung.

Rückenmassage ohne Öl

für angezogene Frauen in Halbseitenlage
Kombination aus Tragerarbeit und Shiatsu
Dauer: 45 min, Preis: 45,– €
  • bei Ischialgie
  • bei Restless-Legs-Syndrom
  • zur Tiefenentspannung
Termine nach Vereinbarung.

Schulterlockerung ohne Öl

für angezogene Frauen
Dauer: 30 min, Preis: 30,– €
  • bei Schulter-Nacken-Verspannungen
  • bei Halswirbelsäulen-Syndrom
  • bei Kopfschmerzen
  • zur allgemeinen Entspannung
Termine nach Vereinbarung.